Das Ideal                                                (Kurt Tucholsky - Auszug)


" Ja, das möcht'ste:

Eine Villa im Grünen mit großer Terrasse; Vorn die Ostsee, hinten die Friedrichstraße; mit schöner Aussicht, ländlich-mondän, vom Badezimmer ist die Zugspitze zu sehn - aber abends, zum Kino, hast Du's nicht weit.

Das Ganze schlicht, voller Bescheidenheit:

Neun Zimmer, nein, doch lieber zehn! Ein Dachgarten, wo die Eichen drauf stehn, Radio, Zentralheizung, Vakuum, eine Dienerschaft, gut erzogen und stumm, eine süße Frau, voller Rasse und Verve - (und eine fürs Wochenend und zur Reserve) - eine Bibliothek und drumherum

Einsamkeit und Hummelgesumm. . . . "

Qualitätsvolles Bauen heißt für uns, die dem Zweck angemessene Ausdrucksform zu finden, d.h. so ökonomisch wie möglich und so repräsentativ wie nötig. Denn Sparsamkeit und Sensibilität in der Wahl der Mittel, besonders im Umgang mit historischer Bausubstanz, ist heute notwendiger denn je.

Das Anliegen unserer Architektur ist kein formeller Stil, sondern überlegte und sinnliche Ausstrahlung von Form, Material und Farbe zu transportieren.

Engagement und Sympathie für die Lebens- und Arbeitsweise der Nutzer sind unser Anspruch.