Neubau

Wohn- und Geschäftshaus  •  Zwickau Max-Pechstein-Straße     1998

Die konzeptionelle Idee dieser Planung ist die Verbindung des Hintergebäudes mit dem Hauptgebäude durch ein Atrium. Spannungsvoll gegliederte Bau- körper auf zwei Grundstücken mit gemeinsamer Erschließung verknüpfen Wohnen und Arbeiten. Klarheit der Disposition im Grundriss,

Angemessenheit der gestalterischen Mittel, wirtschaftlicher Materialeinsatz sind konsequent bis ins Detail durchgearbeitet. Die Architekturaussage dieser Lückenschließung soll bewusste, provokative Brisanz, auch im Sinne von „Corporate Identity” vermitteln.